Baustart und Baustop

Heute früh ging es endlich los: Der Bagger wurde geliefert und die Fundamentbauer von Akost sind eingetroffen. Soweit so gut.

20130110-IMG_9369_small

Der Titel verrät ja schon, dass es nicht sehr lange gut ging. Als ich mich heute vormittag mit dem Bauleiter auf der Baustelle getroffen habe, erwartet mich eine Hiobsbotschaft: Der angeblich verfüllte und verdichtete Keller des ehemaligen Mehrfamilienhauses erweist sich laut Bauleiter als nicht tragfähig. Schlimmer noch: Der Keller wurde mit Bauschutt verfüllt, der im schlimmsten Fall teuer entsorgt werden muss.

20130110-IMG_9372_small 20130110-IMG_9373_small

Die Alternative wäre, das Haus ca. zehn Meter weiter von der Straße in Richtung Hang zu errichten. Das Bauamt hat diese Alternative bereits sehr kurzfristig abgesegnet. Allerdings wollen wir diesen Ausweg vermeiden, da er mit einer Reihe von Nachteilen verbunden ist. Wir werden jetzt also zunächst ein Baugrundgutachten erstellen lassen (Lehre: das sollte wohl jeder vorher machen lassen) und danach wird sich zeigen, ob der Untergrund tragfähig ist und genutzt werden kann oder der komplette Bereich unter unserem Haus bis zum ehemaligen Kellerboden ausgehoben, der Aushub (Bauschutt) kostenintensiv entsorgt, die Grube neu verfüllt und verdichtet werden muss. Erste vorsichtige Schätzungen gehen von Mehrkosten von 25.000-30.000€ aus. Zunächst heißt es aber erst einmal: Baustop. Ein gelungener Baustart!

Advertisements

3 Kommentare zu “Baustart und Baustop

  1. Thorsten sagt:

    Oh je,das hört sich aber garnicht gut an.
    Ich denke mal, dass bei Euch Lars und Marko als Fundamentbauer sind, da die beiden bei uns am 09.01. fertig geworden sind und dann nach Dresden mussten.
    Schönen Gruß an die Beiden, sind echt klasse die Jungs.
    Ich drück Euch die Daumen, dass sich das mit Eurem Boden irgendwie halbwegs günstig lösen lässt.
    Lieben Gruss aus Nordhessen
    Thorsten

    • Ja, es waren Lars und Marko da.Ihr Aufenthalt war ja leider nur von kurzer Dauer. Momentan sieht es so aus, als ob wir wirklich den kompletten Keller unter unserem Haus ausheben, das Material entsorgen und die Grube neu verfüllen und verdichten müssen.

  2. Hallo,

    wie viel habt ihr jetzt am Ende eigentlich für die Entsorgung und Verfüllung bezahlt? Wir haben bei unserem Atle leider genau das gleiche Problem, wie sich heute rausstellte… Allerdings geht der Keller hoffentlich nicht komplett unter der Bodenplatte lang.

    Viele Grüße aus Berlin,
    Rico

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s