Beauftragung Baugrundgutachten

Am Montag habe ich mich vor Ort mit einer Baugrundgutachterin getroffen, um die Situation zu besprechen. Nach der Sichtung unserer Fotos der Baugrube und des Inhalts war die Antwort eindeutig: Der komplette Inhalt muss raus und entsorgt werden, die Grube mit neuem Material (wahrscheinlich Mineralgemisch) verfüllt und verdichtet werden. Wir lassen jetzt ein Baugrundgutachten mit drei Messpunkten (zwei gegenüberliegende Ecken des Hauses und ein Punkt in der Mitte) und eine abfallrechtliche Untersuchung durchführen um festzustellen, wie tief wir ausheben müssen, wie das Material zu entsorgen ist und wie und mit welchen Materialien die Grube wieder zu verfüllen ist. Danach werden wir uns dann Angebote für die durchzuführenden Arbeiten (inkl. des wichtigen Verdichtungsnachweises) einholen und hoffen zum Einen, dass sich der finanzielle Mehraufwand als auch der zeitliche Verzug in Grenzen halten wird.

Akost hat uns den Rücken gestärkt. Zum Einen werden uns die durch den Baustop entstandenen Kosten (storniertes Baumaterial, Bagger, etc.) nicht in Rechnung gestellt und zum Anderen wurde uns angeboten, dass die eingeplanten Kosten für die Begradigung und Befestigung der Baufläche und das Abheben und Lagern der Mutterbodenschicht herausgerechnet werden, wenn wir diese Arbeiten im Rahmen der Neuverfüllung der Baugrube von der von uns beauftragten Tiefbaufirma gleich mit erledigen lassen. Beides ist sicherlich nicht selbstverständlich und hilft uns momentan sicherlich weiter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s